Großsegler-Datenbank.de


Schiffstyp 17m-Kutter

(Fischkutter Typ D der SBZ/DDR)

Kartei

Das primäre Ordnungsmerkmal der Kartei ist die Bauwerft. Deshalb habe ich den Katalog "Bauwerften" sowie eine Statistik mit den gebauten Einheiten einfachheitshalber hier integriert.

Es wurden zwei Typen (I & II) gebaut: Nach dem produktiven Einsatz der ersten Kutter wurde die Konstruktion der weiteren Neubauten entsprechend den Rückmeldungen der Fischer angepasst. U.a. wurde die Konstruktionsb-reite von 5,00 Meter auf 5,60 Meter erhöht.


Katalog Bauwerften inklusive Statistik

Werft W F K FvR R
Werft und Zugehörigkeit zur Serie unklar unklar 1 ? ? ?

Bootswerft Fritz Koldevitz, Gager KG 1 1 - -
Werft Rudolf Menge, Lassan ML 1 1 - -
Bootswerft Christian Jarling & Söhne, Freest JF 1 1 - -
Bootswerft Gebr. Freude, Anklam FA 1 1 - -
Schiffswerft Genseburg, Anklam GA 2 2 - -
Bootswerft Gebrüder Kruse, Ueckermünde KU 2 2 - -
Wolgaster Schiffswerft Willi Horn, Wolgast HW 2 2 - -
Boots- und Yachtwerft Richard Buchholz, Greifswald BG 3 3 - -

Zwischensumme: 13 13 - -

Dänholmwerk C. und H. Bladt
(Bladt & Sohn?), Stralsund
BS - - - 4
Schiffswerft Gustav Sanitz, Barth SB 4 4 - 2
Ingenieurbau GmbH / VEB Volkswerft, Stralsund VS 31 25 6 -

Zwischensumme: 35 29 6 6

Sorge, Kühlungsborn SK - - - 1
Schiffs- und Bootswerft Emil Riechert, Altwarp RA 3 3 - 2
Wilhelm Wessel (Wesselwerft), Lauterbach WL 2 2 - 2
Schiffsreparaturwerft Wismar,
landeseigener Betrieb, Zweigwerk Warnemünde /
VEB Warnowwerft, Warnemünde
WW 16 16 - 2
Max Rohde Schiffs- und Bootswerft /
VEB Schiffs- und Bootswerft, Rostock-Gehlsdorf
RG 58 51 7 -

Zwischensumme: 79 72 7 7

VEB Boddenwerft Damgarten BD 82 82 - -

Summe Holzkutter: 209 196 13 13

VVW Yachtwerft Claus Engelbrecht/
VEB Yachtwerft Berlin, Berlin-Köpenick

alles Kompositbauten: Holzplanken auf Stahlgerippe.
alle als Reparation an die Sowjetunion.
EK 152 152 - -

 


>
Inhalt
Werftzuordnung oder generell Zugehörigkeit zur 17m-Kutter-Serie der SBZ/DDR unklar
lfd. Nr.
des
Autors
Bau-Nr.
der
Werft
Bau-
jahr

Typ
Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
Inhalt
Werft unklar-1    
  • Ausflugsschiff in Rostock, Yachthafen Hohe Düne
  • Privatyacht PHOENIX, registriert in Nassau, Bahamas, Liegeplatz Lauterbach?, Oft auf der Hanse Sail mit Liegeplatz im Yachthafen "Hohe Düne" in Warnemünde
Gaffelschoner PHOENIX in Warnemünde während der Hanse Sail. © Andreas Zedler, 9. August 2008

Gaffelschoner PHOENIX in Warnemünde während der Hanse Sail. © Andreas Zedler, 9. August 2008

Inhalt
Bootswerft Fritz Koldevitz, Gager (Rügen)

1946: Fritz Koldevitz (1903-1977), gründet in Gager seine Werft
1948/49: Bau des 17m-Kutters
1950-10-01: Verstaatlichung: VEB Fischfang Saßnitz, Reparaturabteilung Gager/Mönchgut
Fritz Koldevitz arbeitete noch bis 1958 als Bootsbauer in Thießow und wanderte dann aus in die Bundesrepublik
1968: VEB Fischkombinat Saßnitz
1971-01-01: VEB IBR Stralsund, Betriebsteil Gager (Ingenieurbüro für die Rationalisierung der Fischwirtschaft)
1990-07-01: Stralsunder Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Betriebsteil Gager
1992 in Konkursverwaltung
1993-12-29: Gründung der Bootswerft Gager GmbH
1995-05-17: Übernahme durch Investor Günther Barth aus Wiesloch
1997-04: Abschluß des Durchführungsvertrages zum Vorhaben »Wassersportzentrum Gager« GmbH
1999-07-01: Antrag auf Insolvenzprüfung
1999-10: Kündigung des Vertrages seitens der Gemeinde Gager

lfd. Nr.
des
Autors
Bau-Nr.
der
Werft
Bau-
jahr

Typ
Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
Inhalt
KG-01 ? 1948
/
1949
  • 1949-07: Fertigstellung bzw. Klassifizierung
  • 1949: i.D.
    • Name und FKZ: MÖNCHGUT [ SAS 91 ]
    • Eigner/Betreiber: Fischereigenossenschaft Sassnitz
    • Heimathafen: Sassnitz
    • Flagge: DDR
    • RZ: DH 2091
    • Motor: S 4 DV 224 80 PS
    • LüA: 16,91 m
    • BüA: 5,52 m
    • Tiefgang: 2,35 m
    • NRT: 11 t
  • 195x: Ortswechsel:
    • Eigner/Betreiber: FPG 'Werktätige Fischer' Wolgast
    • Heimathafen: Wolgast
    • FKZ: [ WOG 51 ]
  • 1961: neue Nr. im DSRK-Register
  • 1965: neue Nr. im DSRK-Register
  • 1978: nicht mehr im DSRK-Register; Verbleib unbekannt.
[PANORAMA maritim 28]
[Strobel Hahlbeck Hiev up]
[Schiffshistorik Berlin]
 
Inhalt
Werft Rudolf Menge, Lassan
lfd. Nr.
des
Autors
Bau-Nr.
der
Werft
Bau-
jahr

Typ
Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
Inhalt
ML-01 103 1950

II
  • 14/08/1950 i.D.
    • Name und FKZ: LASSAN [ SAS 194 ]
    • Eigner/Betreiber: Fischereigenossenschaft Sassnitz
    • Heimathafen: Sassnitz
    • Flagge: DDR
    • RZ: DH 2194
    • Motor: KR 18 V Diesel; 100 PS
    • LüA: 17,55 m
    • BüA: 5,72 m
    • Tiefgang: 2,90 m
    • NRT: 11 t
  • 1951-05-20: Klassifizierung
  • 1956-11-27: neu geeicht
  • 1961: neu motorisiert; Verlegung nach Stralsund; neue Nr. im DSRK-Register
    • Eigner/Betreiber: FPG 'Stadt Stralsund'
    • FKZ: [ STR 179 ]
    • Heimathafen: Stralsund
    • Motor: SKL 4 NVD 24; 149 PS
    • LüA: 17,30 m
    • BüA: 5,69 m
    • Tiefgang: 2,68 m
  • 1965: neue Nr. im DSRK-Register
  • 1980: Rufzeichen: Y4NB
  • 1990-10-03: Import in das CFR
    • CFR-Nr.: DEU000190605
    • GT: 38,0 t
    • LBP: 16,09 m
    • Hilfsmotor: 5 kW (6,8 PS)
  • 1992-05-08 (1992-08-05 lt. CFR): privatisiert
    • Eigner/Betreiber: Fred Haase
    • FKZ: [ LAU 23 ]
    • Heimathafen: Lauterbach
    • Tiefgang: 1,90 m
    • NRT: ?
  • 1996-12-30: neu motorisiert
    • Motor: 200 kW (272 PS)
    • LBP: 15.93 m
  • 1997-07-31: Motor: 175 kW (238 PS)
  • 2005-08-04: Eignerwechsel
    • Eigner/Betreiber: Produktionsschule Barth
    • FKZ: [ SAS 109 ]
    • Heimathafen: Sassnitz
    • Hilfsmotor entfernt
  • 2008: Liegeplatz: Barhöft
  • 2012-01-06: a.D.
  • 2012-02-24: i.D.
    • FKZ: [ SAS 112 ]
    • Heimathafen: Barhöft
    • MMSI: 211758000
  • 2013-01-01: Schließung der Produktionsschule in Barth und Verlegung nach Stralsund
    • Eigner/Betreiber: Produktionsschule Vorpommern Rügen 'Auf dem Dänholm'
übergreifend:
[PANORAMA maritim 28]
[Strobel Hahlbeck Hiev up]
[Schiffshistorik Berlin]
[EU Fisheries Fleet Register]

individuell:
2012: Ostsee-Zeitung
2014: https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Stralsund/Ausbildungskutter-wieder-flott
2016:
2017: http://www.dokumentation.landtag-mv.de/Parldok/dokument/39823/produktionsschulen-in-mecklenburg-vorpommern.pdf
aktuell: https://www.fleetmon.com/vessels/lassan_14_9085008/

Webpräsenz:
https://www.cjd-nord.de/angebote/berufliche-bildung/produktionsschule-vorpommern-ruegen/
Ausbildungskutter LASSAN auf der Hanse Sail vor MW Werften Rostock. © Andreas Zedler, 9. August 2019

Ausbildungskutter LASSAN auf der Hanse Sail vor MW Werften Rostock. © Andreas Zedler, 9. August 2019

Inhalt
Bootswerft Christian Jarling & Söhne, Freest
lfd. Nr.
des
Autors
Bau-Nr.
der
Werft
Bau-
jahr

Typ
Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
Inhalt
JF-01 ? 1950

II
  • 1950-09-25: i.D.
  • 1950-11-15: (Fertigstellung bzw.) Klassifizierung
    • DSRK-Register-Nr: 02.091
    • Bauart: Motorschiff
    • Bautyp (Verwendung): Fischkutter
    • Name und FKZ: FREEST [ SAS 145 ]
    • Eigner/Betreiber: Fischereigenossenschaft Sassnitz
    • Heimathafen: Sassnitz
    • Flagge: DDR
    • RZ: DH 2145
    • Motor: KR 18 V Diesel; ? PS
    • LüA: 17,80 m
    • BüA: 5,60 m
    • Tiefgang: 2,35 m
    • NRT: 10 t
  • 1955: Neumotorisierung und Verlegung:
    • FKZ: [ WAR 58 ]
    • Eigner/Betreiber: FPG Warnemünde
    • Heimathafen: Warnemünde
    • Motor: SKL 6 NVD 24; 149 PS
  • 1961: Änderung der Kodierung im DSRK-Register
    • DSRK-Register-Nr: 06.5.264
  • 1965: Änderung der Kodierung im DSRK-Register
    • DSRK-Register-Nr: 06034
  • 1980: neues RZ: Y4OJ
  • 1990-10-03: Import in das CFR
    • CFR-Nr.: DEU000200603
    • "andere Tonnage": 38.41 t
  • 1991-05-21: a.D. lt. CFR
  • 19??: a.D.; privatisiert; Verkauf nach Schleswig-Holstein; Umbau zur Yacht; Verbleib unbekannt
    • Name: CINDERELLA ohne FKZ
    • Heimathafen: Brodersby
[PANORAMA maritim 28]
[Strobel Hahlbeck Hiev up]
[Schiffshistorik Berlin]
 
Inhalt
Gebr. Freude, Anklam
lfd. Nr.
des
Autors
Bau-Nr.
der
Werft
Bau-
jahr

Typ
Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
Inhalt
FA-01 ? ?
  • 1949-11-15: (Fertigstellung bzw.) Klassifizierung
    • DSRK-Register-Nr: 02.122
    • Bauart: Motorschiff
    • Bautyp (Verwendung): Fischkutter
    • Name und FKZ: ANKLAM [ SAS 177 ]
    • Eigner/Betreiber: Fischereigenossenschaft Sassnitz
    • Heimathafen: Sassnitz
    • Flagge: DDR
    • RZ: DH 2177
    • Motor: KR 18 V Diesel; 100 PS
    • LüA: 17,30 m
    • BüA: 5,72 m
    • Tiefgang: 2,38 m
    • NRT: 11 t
  • 1951: i.D.
  • 1959: Umbau zum Hafenbugsierer
  • 1959-11-19; neu geeicht; neu eingetragen im DSRK-Register als Schlepper
    • DSRK-Register-Nr.: 09.073
    • Bauart: Schlepper
    • Bautyp (Verwendung): Motorschlepper
    • Eigner/Betreiber: VEB Fischkombinat Sassnitz
    • Motor: 6 DV 224; 150 PS
    • Tiefgang: 1,90 m
    • NRT: k.A.
  • 1964: Wechsel in das Seefahrtsregister des DSRK
    • DSRK-Register-Nr: 07.0.006
  • 1976: nicht mehr im DSRK-Register; Verbleib unbekannt
[PANORAMA maritim 28]
[Strobel Hahlbeck Hiev up]
[Schiffshistorik Berlin]
 
Inhalt
Schiffswerft Genseburg, Anklam
lfd. Nr.
des
Autors
Bau-Nr.
der
Werft
Bau-
jahr

Typ
Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
Inhalt
GA-01 ? 1949

I
  • 1949: (Fertigstellung bzw.) Klassifizierung
    • DSRK-Register-Nr: 02.063
    • Bauart: Motorschiff
    • Bautyp (Verwendung): Fischkutter
    • Name und FKZ: ZWICKAU [ SAS 117 ]
    • Eigner/Betreiber: VEB Fischkombinat Sassnitz
    • Heimathafen: Sassnitz
    • Flagge: DDR
    • RZ: DH 2117
    • Motor: MWM Diesel; 80 PS
    • LüA: 15,60 m (???)
    • BüA: 5,21 m
    • Tiefgang: 2,05 m
    • NRT: 8 t
  • 1949: i.D.
  • 1961: Änderung der Kodierung im DSRK-Register
    • DSRK-Register-Nr: 060???
  • 1976: Umbau zum Tauchschiff
    • DSRK-Register-Nr.: 50044
    • Bauart: Hilfsschiff
    • Bautyp (Verwendung): Tauchschiff
    • LüA: 15,64 m (???)
    • BüA: 5,09 m
    • Tiefgang: 1,50 m
    • NRT: k.A.
  • 1988: weiterhin im DSRK-Register; Verbleib unbekannt
[PANORAMA maritim 28]
[Strobel Hahlbeck Hiev up]
[Schiffshistorik Berlin]
 
Inhalt
GA-02 ? 1950

II
    • 1950-10: (Fertigstellung bzw.) Klassifizierung
      • DSRK-Register-Nr: 02.140
      • Bauart: Motorschiff
      • Bautyp (Verwendung): Fischkutter
      • Name und FKZ: TORGELOW [ SAS 195 ]
      • Eigner/Betreiber: VEB Fischkombinat Sassnitz
      • Heimathafen: Sassnitz
      • Flagge: DDR
      • RZ: DH 2195
      • Motor: KR 18 V Diesel; 100 PS
      • LüA: 17,40 m
      • BüA: 5,70 m
      • Tiefgang: 2,90 m
      • NRT: 11 t
    • 1950: i.D.
    • 1956-06-30: neu geeicht
      • LüA: 17,60 m
      • BüA: 5,60 m
      • Tiefgang: 2,68 m
    • 1961: Änderung der Kodierung im DSRK-Register
      • DSRK-Register-Nr: 06.5.216
    • 1961: neu motorisiert, verlegt, Änderung der Kodierung im DSRK-Register
      • DSRK-Register-Nr: 060???
      • FKZ: [ WOG ??? ]
      • Heimathafen: Wolgast
      • Motor: SKL 6 NVD 24; 150 PS
    • 1978: nicht mehr im DSRK-Register; Verbleib unbekannt
    [PANORAMA maritim 28]
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Schiffshistorik Berlin]
     
    Inhalt
    Gebrüder Kruse, Ueckermünde
    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    KU-01 ? ?
    • 1951: i.D. in Saßnitz als KARL LIEBKNECHT [ SAS 120 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    KU-02 ? ?
    • UECKERMÜNDE [ SAS 144 ]
    • 19??: Verlegung nach Rostock-Warnemünde, neues FKZ: [ WAR 48 ]
    • 19??: Hochseeangelfahrzeug ohne FKZ
    [Angel- und Seetouristik]

    Ausflugs- und Hochseeangelkutter UECKERMÜNDE inmitten von Segelschiffen auf der Hanse Sail 2008. © Andreas Zedler, 9. August 2008

    Inhalt
    Willi Horn, Wolgast
    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    HW-01 ? ?
    • 1949: i.D. als ALTENBURG [ SAS 118 ]
    • 19??: [ WOG 57 ]
    • 19??: a.D. Vorgesehen zur Verschrottung zwecks Ersatzteilgewinnung (Frage: Wurde das Schiff tatsächlich verschrottet?)
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    HW-02 ? ?
    • 10/1950: fertiggestellt, i.D. oder reg. als WOLGAST [ SAS 172 ] (Breite: 5,60m)
    • 19??: [ WOG 96 ]
    • 19??: [ KAR 43 ]
    • ????: ALFRED K, Hamburg-Harburg
    • 2017?: Verkauft; Eigner: Thomas Küster; Name:WOLGAST, Hamburg-Harburg
    [Panorama maritim]
    über diverse Webseiten und letzlich Kontakt zu den letzten Eignern
     
    Inhalt
    Buchholz, Greifswald
    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    BG-01 ? 1950
    • 19??: erster Name und erstes FKZ
      STORKOW [ SAS 133 ]
    • neuer Heimathafen: Karlshagen, neues FKZ STORKOW [ KAR 31 ]
    • 1989: aus Fischerei
    • Hochseangelkutter STORKOW ohne FKZ in Rostock
    STORKOW während der Hanse Sail auf der Ostsee vor Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    STORKOW während der Hanse Sail auf der Ostsee vor Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    Inhalt
    BG-02 ? ?
    • 1949: i.D. in Saßnitz als EDGAR ANDRE [ SAS 93 ]
    • 19??: [ WIS 110 ]
    • 19??: (DRA 005 ]
    • 1977: a.D.
    • 19??: Verkauf nach Holland, Schiermannikoog
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BG-03 ? ?
    • 1949: i.D. als GREIFSWALD [ SAS 119 ]
    • 19??: [ KAR 77 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    Dänholmwerk C. und H. Bladt (Bladt & Sohn), Stralsund
    lf-Nr.
    des Autors
    Bau-Nr.
    der Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    BS-01 ? 1949
    • nur Bau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Volkswerft Stralsund VS-27
       
    Inhalt
    BS-02 ? 1949
    • Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Volkswerft Stralsund VS-28
       
    Inhalt
    BS-03 ? 1950
    • Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Volkswerft Stralsund VS-30
       
    Inhalt
    BS-04 ? 1950
    • Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Volkswerft Stralsund VS-31
       
    Inhalt
    Schiffswerft Gustav Sanitz, Barth, vormals Holzerland, später VEB Boots- und Reparaturwerft
    lfd. Nr.
    des Autors
    Bau-Nr.
    der Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    SB-01 ? 1948
    • Vorbau des Schiffskörpers
    • Fertigstellung auf der Werft Ingenieur-Bau GmbH Stralsund als HANS KOLLWITZ [ Dä 11 ] => VS-25
       
    Inhalt
    SB-02 ? 1948
    • Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung auf der Werft Ingenieur-Bau GmbH Stralsund (=> VS-26)
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    Inhalt
    SB-03 ? 1949
    • 1949: i.D. als AUGUST BEBEL [ SAS 122 ]
    • 19??: [ STR 185 ]
    • 19??: [ UEK 55 ]
    • 19??: [ KAR 47 ]
    • 19??: [ WIS 111 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
     
    Inhalt
    SB-04 ? ?
    • 1950: i.D. als KARL MARX [ SAS 92 ]
    • 19??: neues FKZ: [ SAS 68 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
     
    Inhalt
    SB-05 ? 1950
    • 1950: i.D. als WUSTROW [ SAS 152 ]
    • 19??: ([ STR 181 ]
    • 18. Juni 1992: a.D., Verkauf außerhalb Fischerei. Name ohne FKZ bleibt
    • viele Jahre Auflieger im Hafen Zecherin bei der Werft Bodo Nagel in Zecherin. Anscheinend nur durch umfanreiche Generalüberholung zu retten
    • 201?: der Kutter brennt fast komplett nieder
    • 201?: die Reste werden endgültig verschrottet
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
    Kutter WUSTROW in Zecherin. © Andreas Zedler, 18. August 2011

    Kutter WUSTROW in Zecherin. © Andreas Zedler, 18. August 2011

    Kutter WUSTROW in Zecherin. © Andreas Zedler, 18. August 2011

    Kutter WUSTROW in Zecherin. © Andreas Zedler, 18. August 2011

    Inhalt
    SB-06 ? 1949
    • 1950 i.D. als BARTH [ SAS 153 ]
    • 19??: [ UEK 64 ]
    • ????: a.D.
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
     
    Inhalt
    Ingenieurbau GmbH Stralsund (vormals Krögerwerft) / ab 15. Juni 1948 VEB Volkswerft Stralsund
    • 1941: Zweigstelle der Warnemünder Kröger-Werft
    • 9.10.1945: Ingenieurbau Ges.m.b.H (90% Stadteigentum) (=> "Stadtwerft"?)
    • 15. Juni 1948: VEB Volkswerft Stralsund
    • 1. Juli 1948: der Vereinigung Volkseigener Werften (VVW) unterstellt
    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    VS-01 - 1948
    • Bauname: KDSH 1
    • 1948-09-18: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
       
     
    Inhalt
    VS-02 - 1948
    • Bauname: KDSH 2
    • 1948-10-02: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
       
     
    Inhalt
    VS-03 F1 1948
    • 1947: Kiellegung, Bauname: KDSH 3
    • 26. Juni 1948: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
     
    Inhalt
    VS-04 F2 1948
    • 1947: Kiellegung, Bauname: KDSH 4
    • 25. April 1948: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
     
    Inhalt
    VS-05 F3 1948
    • 1947: Kiellegung, Bauname: KDSH 5
    • 25. April 1948: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
     
    Inhalt
    VS-06 F4 1948
    • 1947: Kiellegung, Bauname: KDSH 6
    • 26. Juni 1948: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
     
    Inhalt
    VS-07 F5 1948
    • 4. September 1948: Ablieferung; Flagge: SBZ; Eigner: Verband der Fischereigenossenschaften des Landes Mecklenburg, Dänholm, Stralsund, Name (FKZ): GENOSSENSCHAFT [ Dä 1 ]
    • einer der ersten 12 Kutter, die anlässlich der symbolischen Gründung des VEB Ostseefischerei Mecklenburg mit Sitz in Saßnitz abgeliefert wurden. => FREIHEIT [ SAS 75 ]
    • 19??: Verlegung nach Warnemünde => [ WAR 40 ]
    • 1991: Fischverkaufskutter FREIHEIT in Warnemünde
    • neue Eigner aus Wilhelmshafen und dem Kölner Raum
    • 2009: Vorbereitungen zum Verkauf an das Integrationsprojekt "Jugend in Arbeit" in Husum
    • 5. Oktober 2009: nach Starkregen läuft das Schiff am Liegeplatz 2 im Fischreihafen Rostock-Marienehe voll und sinkt vollständig
    • Anfang November 2009: Taucher zerschneiden das Wrack und setzen die Reste mit Kranhilfe an Land
       gemo-Netz

    Kutter FREIHEIT im Fischereihafen Rostock-Marienehe. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    VS-08 F6 1948
    • Bauname: KDSH 8
    • 15. September 1948: Ablieferung, als Reparation an die UdSSR
       
     
    Inhalt
    VS-09 F7 1948
    • Bauname: KDSH 9
    • 28. September 1948: Ablieferung als Reparation an die UdSSR
       
     
    Inhalt
    VS-10 - 1948
    • PARTEI [ Dä 5 ], Flagge: SBZ
    • 7. Februar 1949: einer der ersten 12 Kutter, die anlässlich der symbolischen Gründung des VEB Ostseefischerei Mecklenburg mit Sitz in Saßnitz abgeliefert wurden: AKTIVIST [ SAS 79 ]
    • ?.??.19??:[ KAR 15 ]
    • ?.??.197?: Verkauf in die Niederlande an Mees Toxopeus
       
     
    Inhalt
    VS-11 - 1948
    • GEWERKSCHAFT [ Dä 6 ], Flagge: SBZ
    • 10.1948: Fertigstellung bzw. Klassifizierung
    • 7. Februar 1949: i.D. in Saßnitz als AUFBAU [ SAS 80 ]
    • 19??: neues FKZ: AUFBAU [ POE 153 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    VS-12
    VS-13
    VS-14
    VS-15
    VS-16
    VS-17
    VS-18
    VS-19
    ? 1948
    • Bauname KDSH 12 bis KDSH 19
    • alle als Reparation an die UdSSR
       
     
    Inhalt
    VS-20
    VS-21
    ? 1949
    • Bauname KD 808 und KD 803
    • beide als Reparation an die UdSSR
       
     
    Inhalt
    22 ? 1949
    • BUNA [ Str 3 ]? / [ WA-M-55 ] / [ WAR 55 ] / [ UEK 70 ], Flagge: SBZ
       
     
    Inhalt
    VS-23 ? 1949
    • STRALSUND (VOLKSWERFT?) [ Str 29 ], Flagge: SBZ
       
     
    Inhalt
    VS-24 ? ?
    • 1950: i.D. in Saßnitz als STRALSUND [ SAS 134 ]
    • 19??: als Seezeichenkontrollboot FLAGGTIEF (D 11 ] (Marinekennung) beim SHD i.D.
    • 1968: außer Dienst
    • 19??: Wiedereinsatz als Fischereifahrzeug, neues FKZ, aber Rückbennennung in STRALSUND [WAR 54 ]
    • 19??: Verkaufskutter in Rostock-Warnemünde, evtl. ohne FKZ
    • aktueller Status unbekannt
    [Zenotrusow HilfeDDR2]  
    Inhalt
    VS-25 ? 1948
    • Vorbau des Schiffskörpers auf der Schiffswerft Gustav Sanitz, Barth => SB-01
    • Fertigstellung auf der Werft Ingenieur-Bau GmbH Stralsund als HANS KOLLWITZ [ Dä 11 ]
    • 1949-02-07: i.D. als [ SAS 85 ] einer der 12 Kutter der ersten Lieferung nach Sassnitz anläßlich der symbolischen Gründung des VEB Ostseefischerei Mecklenburg
    • 19??: [ POE 152 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
     
    Inhalt
    VS-26 ? 1948
    • Vorbau des Schiffskörpers auf der Schiffswerft Gustav Sanitz, Barth => SB-02
    • 1948-10: Fertigstellung auf der Werft Ingenieur-Bau GmbH Stralsund als KARL KRULL [ Dä 12 ]
    • 1949-02-07: i.D. als [ SAS 86 ] einer der 12 Kutter der ersten Lieferung nach Sassnitz anläßlich der symbolischen Gründung des VEB Ostseefischerei Mecklenburg
    • 19??: [ WIS 109 ]
    • 1985 bis 1990: Umbau zur Gaffelketsch ALBIN KÖBIS. Als Ausflugskutter ohne FKZ mit Heimathafen Kappeln
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
    [ALBIN KÖBIS]
    [tall-ship fan]
    ([Schiffsspotter ALBIN KÖBIS])

    Gaffelketsch ALBIN KÖBIS auf der Ostsee vor Rostock-Warnemünde während der Hanse Sail 2008. © Andreas Zedler, 9. August 2008

    Inhalt
    VS-27 1949 19??
    • Vorbau des Rumpfes erfolgte auf der Werft Bladt & Sohn auf dem Dänholm in Stralsund BS-01
    • 12.1949: Fertigstellung bzw. Klassifizierung als ROSA LUXEMBURG [ SAS 94 ]
    • 1949: i.D.
    • 19??: [ WIS 111 ]
    • 19??: a.D.
    • 19??: als Fischgaststätte KLAUS STÖRTEBEKER an Land in Wieck (Greifswald)
    • Anfang Juni 2010: nach jahrelangem Verfall wegen Baufälligkeit abgebrochen
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Greifswald Presse]
    [Wieck-Ladebow Werbung]
    Der wegen Baufälligkeit bereits geschlossene ehemalige Gaststättenkutter KLAUS STÖRTEBECKER 2007 an Land in Greifswald-Wieck. © D.Schuldt. Mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht. Vielen Dank!

    Der wegen Baufälligkeit bereits geschlossene ehemalige Gaststättenkutter KLAUS STÖRTEBECKER 2007 an Land in Greifswald-Wieck. Urheber: D.Schuldt. Mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht. Vielen Dank!

    Inhalt
    VS-28 ? 19??
    • Vorbau des Rumpfes erfolgte auf der Werft Bladt & Sohn auf dem Dänholm in Stralsund BS-02
    • 12.1949: Fertigstellung bzw. Klassifizierung als ARKONA [ SAS 149 ]
    • 1949: i.D.
    • 19??: [ KAR 26 ]
    • 19??: a.D.
    • Umbau zur Privatyacht und Gaffelketsch
    • Heimathafen: Kiel
    • steht zum Verkauf
    [Schiffsspotter ARKONA]  
    Inhalt
    VS-29 ? 19??
    • HIDDENSEE [ SAS 150 ] / [ STR 178 ]
       
    Inhalt
    VS-30 ? 1950
    • Vorbau des Rumpfes auf der Werft Bladt & Sohn auf dem Dänholm in Stralsund BS-03
    • 1950: Fertigstellung bzw. Klassifizierung als
      BARHÖFT [ SAS 151 ]
    • 19??: [ WOG 93 ]
    • 19??: [ UEK 62 ]
    • 19??: [ KAR 14 ]
    • 1993-1996: Umbau Ausflugskutter (Fahrten für Jugendgruppen, Tages-und Mehrtagesfahrten für Segelinteressierte, Trauungen und Hochzeitsfeiern), Gaffelschoner VORPOMMERN ohne FKZ mit Heimathafen Greifswald
      Gaffelschoner VORPOMMERN während der Hanse Sail 2019 auf der Ostsee vor Rostock-Warnemünde. © Andreas Zedler, 9. August 2019

    Gaffelschoner VORPOMMERN während der Hanse Sail 2019 auf der Ostsee vor Rostock-Warnemünde. © Andreas Zedler, 9. August 2019

    Inhalt
    VS-31 ? 1950
    • Vorbau des Rumpfes auf der Werft Bladt & Sohn auf dem Dänholm in Stralsund BS-04
    • 10.1950: Fertigstellung bzw. Klassifizierung als
      DÄNHOLM [ SAS 185 ]
    • 19??: [ WAR 63 ]
    • 1987: a.D.
    • 19??: SANTA MARIA ohne FKZ, Einsatz als Ausflugsschiff
    [Schiffsspotter SANTA MARIA]
    Touristenkutter SANTA MARIA während der Hanse Sail auf der Unterwarnow. © Andreas Zedler, 11. August 20199

    Touristenkutter SANTA MARIA während der Hanse Sail auf der Unterwarnow. © Andreas Zedler, 11. August 20199

    Inhalt
    Sorge, Kühlungsborn
    lfd. Nr.
    des Autors
    Bau-Nr.
    der Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    SK-01 ? 1949
    • Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf (=> RG-58)
     
    Inhalt
    Bootswerft Emil Riechert, Altwarp
    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    RA-01 ? ?

    I
    • 1949: i.D. als MAX MATERN [ SAS 121 ]
    • 19??: [ WAR 25 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    RA-02 ? ?

    I
    • 1950: i.D. in Sassnitz als FRIEDRICH ENGELS [ SAS 129 ]
    • 19??: [ UEK 50 ]
    • 1973-11: vier Seemeilen vor Sassnitz auf 16 m Tiefe gesunken.
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    RA-03 ?< 19br/>
    II
    • 1950: i.D. in Sassnitz als NORDHAUSEN [ SAS 141 ]
    [PANORAMA maritim 28]
    [Schiffshistorik Berlin]
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    RA-04 ? 19

    II
    • nur Bau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf (=> RG-53)
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RA-05 ? 19??

    II
    • nur Bau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf (=> RG-54)
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    Inhalt
    Wilhelm Wessel, Lauterbach (Rügen)

    Hervorgegangen ist das Unternehmen aus der Bootswerft, die 1946 Wilhelm Wessel (1893- 1960) in Lauterbach gegründet hatte. 1959 kam es zum Verkauf der Werft an die kurz zuvor gebildete PGH Bootsbau »An der Goor«.

    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    WL-01 ? 1950
    • 19??: erster Name und erstes FKZ
      STUBBENKAMMER [ SAS 142 ]
    Inhalt
    WL-02 ? 1950
    • 19??: erster Name und erstes FKZ
      JASMUND [ SAS 143 ]
    • 19??: Verlegung nach Warnemünde, neues FKZ: JASMUND [ WAR 57 ]
    • < oder = 1994: neuer Name: ANNE-FE [ WAR 57 ]
    • 19??: Rückbennennung in JASMUND ohne FKZ, Einsatz als Hochseeangelfahrzeug
    [Schiffsspotter JASMUND]
    Bild vorhanden und folgt später
    Inhalt
    WL-03 ? 19
    • 19??: Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf (=> RG-55)
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    WL-04 ? 19??
    • 19??: Vorbau des Rumpfes
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf (=> RG-56)
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    Inhalt
    Schiffsreparaturwerft Wismar, landeseigener Betrieb, Zweigwerk Warnemünde / ab 1. August 1948: VEB Warnowwerft Warnemünde
    lfd. Nr.
    des Autors
    Bau-Nr.
    der
    dWerft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Leider gibt es hier wiedersprüchliche Angaben, welche KDV/KDW-Numern die Kutter trugen, die in der SBZ/DDR verblieben. Aus der Boie-Liste des DSM könnte man ableiten: KDW 12, 13, 14 sowie 18 und 19. Das wären dann aber insgesamt 19 Kutter. Laut [Strobel Warnemünder] wurden aber nur 18 17m-Kutter in Warnemünde gebaut, davon verblieben nur vier in der DDR. Zudem sind bei Strobel eine exakte Zuordnung der verbliebenen Kutter zu den ursprünglichen Kennungen für den UdSSR-Export: KDV 9, 10, 11 und 18. Somit stimmen in beiden Listen nur überein: KDW/KDV 1 bis 8, 15 bis 17 und wohl auch 18! Da auf der Boddenwerft in Damgarten zwei Jahre später zwei Kutter mit Namen FREUNDSCHAFT (I & II) gebaut wurden, ist es aus meiner Sicht unwahrscheinlich, dass in Warnemünde ein Kutter FREUNDSCHAFT existierte, es sei denn dieser ging verloren durch Seeunfall oder Flucht. Meine Tabelle orientiert sich daher primär an Strobel.
    Inhalt
    WW-01
    WW-02
    WW-03
    WW-04
    WW-05
    WW-06
    WW-07
    WW-08
    1001
    1002
    1003
    1004
    1005
    1006
    1007
    1008
    1948
    • alle zwischen 29. Februar und 6. September 1948 als KДВ 1 bis KДВ 8 (KDW 1 bis KDW 8 ] an die UdSSR
    • Verbleib unklar
    [DSM/BL] (in Boie-Liste)
    [Strobel Warnemünder]
     
    Inhalt
    WW-09 1009 1948
    • Vorbau des Schiffskörpers als KДВ 9 (KDW 9 ]
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf ( => RG-11 )
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    Inhalt
    WW-10 1010 19??
    • 29.10.1948: Ablieferung als KДВ 10 (KDW 10 ]
    • 194?: i.D. Fertigstellung auf der
    • 1949: Verbleib in der SBZ und i.D. als ERNST THÄLMANN (Dä 9 ]
    • 7. Februar 1949: i.D. als [ SAS 83 ]
    • 19??: [ WIS 34 ]
    • 19??: Umbau zur Kogge für die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek
    • 1995:Wrack
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    Inhalt
    WW-11 1011 19??
    • 14. November 1948: Ablieferung des Schiffskörpers als KДВ 11 (KDW 11 ]
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf (=> RG-24)
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
    WW-12 1012 1948
    • 4. Januar 1949: Ablieferung als KДВ 12 (KDW 12 ] ursprünglich für die UdSSR
    • 19??: i.D. FREUNDSCHAFT (unklar!)
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    WW-13 1013 1948
    • (oder 4. Januar 1949 als KДВ 13 (KDW 13 ]
    • an die UdSSR
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    WW-14
    bis
    WW-17
    1013 - 1017 1949
    • erste Namen: KДВ 14 bis KДВ 17 (KDW 14 bis KDW 17 ]
    • alle an die UdSSR
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    WW-18 1018 1950
    • 194?: Ablieferung als KДВ 18 (KDW 18 ]
    • 28. Mai 1950: als NAUTILUS zum SHD
    • Verbleib unbekannt
    ....diverse ? ...
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    Inhalt
    Max Rohde Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf / ab Januar 1949: VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf
    • 58 Fertigbauten
    • davon 7 Fertigbauten von Rümpfen anderer Werften
    • 36 an UdSSR
    • 22 SBZ/DDR
    lfd. Nr.
    des Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft*
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    *) konstruierte nachträgliche Baunummern gemäß [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE], da es nie eine originale durchgängige Baunummernliste der Neptunwerft, ihrer Vorgänger und der ihr angeliederten Schiffs- und Bootswerft in Rostock-Gehlsdorf gab.
    Inhalt
    RG-01
    RG-02
    RG-03
    1710
    1711
    1712
    1947
    • Dezember 1947: KDR 1 bis KDR 3 an die UdSSR
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-04
    RG-05
    RG-06
    RG-07
    RG-08
    RG-09
    1725
    1726
    1727
    1728
    1729
    1730
    1947
    • Februar bis Juli 1948: KDR 4 bis KDR 9 an die UdSSR
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-10 1731 1948
    • 1948-05-15: i.D.(Stapellauf?)
    • 1948-07-01 oder 1948-08-31: KDR 10 an UdSSR, jedoch in Ostdeutschland verblieben
    • 1948-09-04: als NEUES DEUTSCHLAND [ Dä 4 ] an Verband der Fischereigenossenschaften des Landes Mecklenbunrg, Dänholm, Stralsund
    • 1949-02-07: i.D. beim VEB Ostseefischerei Mecklenburg, Sassnuitz
    • 1950: [ SAS 78 ]; Fischkombinat Sassnitz
    • 1950: JAN PETERSEN [ SAS 78 ] (Umbenennung wahrscheinlich wegen Bau des gleichnamigen großen Schulungskutters in Greifswald?)
    • 1958: [ STR 197 ]; FGS Stralsund
    • 1961: [ WOG 103 ]; FGS Wolgast/Karlshagen
    • 1968: [ LAS 27 ]; FPG "20. Jahrerstag" Lassan
    • 1973: [ KAR 24 ]; FPG "Inselfisch" Karlshagen
    • 1980: [ WAR 46 ]; FPG Warnemünde
    • 1990-11-01: a.D.
    • 1991: Angel- und Seetouristik GmbH, Warnemünde
    • 1998: stationärer Fischverkaufskutter, (Warnemünde?)
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    [EU Fisheries Fleet Register]
     
    Inhalt
    RG-11 1732 1948
    • Vorbau des Rumpfes auf der Warnow-Werft Warnemünde (WW-09)
    • Übernahme und Fertigbau als KДР 11 (KDR 11 ]
    • 23. März 1948: Stapellauf (noch in Warnemünde oder in Gehlsdorf?)
    • 3. September 1948: Ablieferung (noch in Warnemünde oder in Gehlsdorf?)
    • 4. September 1948: i.D. als NEUE ZEIT [ Dä 3 ]
    • 7. Februar 1949: [ SAS 77 ]
    • 1957: an FGS Wismar, [P 150 ]
    • 1973: [ WIS 150 ]
    • 1978: Verkauf in die Niederlandenach Holland, nachfolgend mehrfacher Eigner- und Namenswechsel
    • 1980: Hamburg->
    • 1985: Eigner Klaus Koke, Umbau zum Motorsegler/Stagsegelketsch NAUKE IV
    • 1990: Auswechslung des originalen Buckau-Wolf-Motors, alt: 80 PS, neu: 155 PS
    • 199?: Teilnahme an der Hanse Sail ("Hanseatische Hafentage")
    • März 2001: Verkauf nach Flensburg
    • 19. April 2001: bei der Überführung gesunken
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
     
    Inhalt
    RG-12
    RG-13
    RG-14
    RG-15
    RG-16
    RG-17
    RG-18
    RG-19
    RG-20
    1733
    1734
    1735
    1736
    1737
    1738
    1739
    1740
    1741
    1948
    • September bis Dezember 1948: KDR 12 bis KDR 20 an die UdSSR
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-21 1742 1948
    • VERBAND (Dä 2 ] an Verband der Fischereigenossenschaften des Landes Mecklenbunrg, Dänholm, Stralsund
    • [ STR 196 ]
    • 1949: i.D. als VEREINIGUNG [ SAS 76 ]
    • 19??: [ SAS 73 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    Bild konnte noch nicht gescannt werden und folgt später

    Fischkutter VEREINIGUNG [ SAS 73 ] im Heimathafen Sassnitz. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    RG-22 1743 1948
    • ADOLF HENNECKE [ Dä 7 ] an Verband der Fischereigenossenschaften des Landes Mecklenburg, Dänholm, Stralsund
    • 07. Februar 1949: i.D. [ SAS 81 ]
    • [ WA-M-64 ]
    • [ WAR 64 ]
    • 30.Juni 1967: a.D.
    • ????: verschrottet in Greifswald
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-23 1744 1948
    • 19??: JOHANN STELLING [ Dä 8 ]
    • 19??: [ SAS 82 ]
    • 19??: [ W 07 ]
    • 19??: [ WIS 107 ]
    • 19??: [ WAR 45 ]
    • 21. Mai 1991: a.D.
    • 1993: ohne FKZ als Erlebniskutter für Ausbildung Jugendlicher in Seemanschaft und Fischerei des Warnemünder Vereins "Jugend zur See" e.V.
    • 2001: Verkauf wegen zu hoher Reparaturkosten. Stationärer, motorloser Kutter für Fischverkauf und -imbiss (Ladenschild: "Backfisch-Udo"; der Kutter erhält den Spitznamen 'McUDO'. Später wird ein unvollständiges Namensschild STELLING angebracht.
    • 2018/2019?: Ersatz durch einen 18m-Stahlkutter
    • und höchstwarscheinlich abgewrackt
    FischimbisskutterJOHANN STELLING ('McUDO') von 'Backfisch-Udo' an seinem Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 10. August 2011

    Fischimbisskutter JOHANN STELLING ('McUDO') von 'Backfisch-Udo' an seinem Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 10. August 2011

    Inhalt
    RG-24 1745 1948
    • Vorbau des Rumpfes KDW 11 (auch KDV 11) auf der Warnow-Werft Warnemünde (=> WW-11)
    • 14. November 1948: Ablieferung des Schiffskörpers
    • Übernahme und Fertigstellung
    • 194?: Verbleib in der SBZ und i.D. in Stralsund als RUDOLF BREIDSCHEID (Dä 10 ]
    • 7. Februar 1949: [ SAS 84 ]
    • 19??: (POE 151 ]
    • 1977: Verkauf in die Niederlande, Vlieland
    • Verbleib unklar
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [DSM/BL]
    [Strobel Warnemünder]
    http://www.veb-yachtwerft-berlin.de/YWB/Archiv/01/17m%20Kutter%20a.jpg
    Inhalt
    RG-25 1746 1948
    • FREIE DEUTSCHE JUGEND (Dä ??)
    • [ SAS 88 ]
    • BORN [ Wa-M-52 ] (unklar, warum Namensänderung)
    • [ WAR 52 ]
    • nach BRD ?
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-26
    RG-27
    RG-28
    RG-29
    RG-30
    RG-31
    RG-32
    RG-33
    RG-34
    RG-35
    RG-36
    RG-37
    RG-38
    RG-39
    RG-40
    RG-41
    RG-42
    RG-43
    1747
    1748
    1749
    1750
    1751
    1752
    1753
    1754
    1755
    1756
    1757
    1758
    1759
    1760
    1761
    1762
    1763
    1764
    1949
    • Januar bis Juli 1949: KDR 21 bis KDR 38 an die UdSSR, KDR 26 bis 28 jedoch vorher verbrannt
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-44 1765 1949
    • KNURRHAHN [ Wa-M-12 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-45 1766 1949
    • JOCHEN [ Wa-M-70 ]
    • REGINA I
    • ISCHI
    • JAN BRASS
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-46 1767 19
    • KATJA NIEDERKIRCHNER [ SAS 99 ]
    • [ WOG ??)
    • [ LAS 62 ]
    • [ KAR 19 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    Inhalt
    RG-47 1768 19
    • ERICH KUSEK [ SAS 110 ]
    • [ Wa-M-2 ]
    • [ WAR 62 ]
    • SKARVEN
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-48 1769 19
    • HERMANN SCHEFFLER [ SAS 111 ]
    • [ STR 194 ]
    • [ WOG 122 ]
    • [ UEK 56 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-49 1770 19
    • HARRY HARDER [ SAS 112 ]
    • [ STR 195 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-50 1771 19
    • JENA [ SAS 130 ]
    • (W 103 ]
    • [ WIS 103 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-51 1772 19
    • PLAUEN [ SAS 131 ]
    • [ Wa-M-44 ]
    • [ WAR 44 ]
    • STENDAL [ WAR 44 ] (unklar, warum Namensänderung)
    • GREIF [ ARN 4 ]; Arnis, Kappeln
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    Bild folgt
    Inhalt
    RG-52 1773 19
    • RIESA [ SAS 132 ]
    • [ WOG 88 ]
    • [ UEK 57 ]
    • [ KAR 24 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-53 1774 19
    • Vorbau des Rumpfes auf der Werft Emil Riechert, Altwarp (=> RA-04)
    • Übernahme und Fertigstellung
    • STADT LEUNA [ SAS 140 ]
    • STADT LEUNA [ WIS 118 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-54 1775 19
    • Vorbau des Rumpfes auf der Werft Emil Riechert, Altwarp (=> RA-05)
    • Übernahme und Fertigstellung
    • ALTWARP [ SAS 157 ]
    • ALTWARP (W 119 ]
    • ALTWARP [ WIS 119 ]
    • RITA
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-55 1776 19
    • Vorbau des Rumpfes auf dr Werft WEilhelm Wessel in Lauterbach (=> WL-03
    • Fertigstellung im VEB Schiffs- und Bootswerft Rostock-Gehlsdorf
    • RÜGENLAND [ SAS 158 ]
    • [ WAR 65 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-56 1777 19
    • 19??: Vorbau des Rumpfes auf der Werft Wilhelm Wessel in Lauterbach (WL-04)
    • 19??: WITTOW [ SAS 159 ]
    • 19??: [ STR 249 ]
    • 19??: [ WAR 49 ]
    • ????: als Ausflugs- und Seebestattungsschiff KRALLI für die Die Bremerhavener Beschäftigungsgesellschaft “Unterweser”
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    [KRALLI]
    KRALLI an seinem Liegeplatz im Fischereihafen I von Bremerhaven. © Andreas Zedler, 24. September 2011

    KRALLI an seinem Liegeplatz im Fischereihafen I von Bremerhaven. © Andreas Zedler, 24. September 2011

    Inhalt
    RG-57 1778 19
    • KÜHLUNGSBORN [ SAS 181 ]
    • [ STR 183 ]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
     
    Inhalt
    RG-58 1779 19
    • Vorbau des Rimpfes auf der Werft Sorge, Kühlungsborn (=> SK-01)
    • 19??: Übernahme und Fertigbau
    • 1951: i.D. FRIEDLAND [ SAS 196 ]
    • RZ: Y4LP
    • 19??: [ SAS 64 ]
    • 199?: privatisiert, Eigner Siegfried Bock
    • Juni 1997: Dem Fischer Axel Grosser geht eine 50 kg schwere Wasserbombe aus dem 2. Weltkrieg ins Netz
    • 199?: a.D.
    • angeblich 23. April 1998: abgewrackt
    • angeblich identisch mit Fischimbisskutter JANNY, Kuhle, bei Dranske auf Rügen. Der ist aber erst 200x an der Kaimauer gesunken und dann auf Land gesetzt worden.
    [DSM/STG - AG Schiffsliste]
    [Busch Stahl NEPTUN-SCHIFFE]
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [EU Fisheries Fleet Register]
    [Spiegel Wasserbombe] [Fishsubsidy FRIEDLAND]
     
    Inhalt
    VEB Boddenwerft Damgarten

    Diese Werft wurde temporär 1948 auf dem Gelände und in den Hallen des ehemaligen Fliegerhost Pütenitz in Damgarten extra zur Erfüllung des SMAD-Befehls Nr. 11 eingerichtet und produzierte nur von 1949 bis 1953. Gebaut wurden neben 80 17m-Kuttern auch 12m-Kutter sowie 24m-Kutter. Letztere mit Rümpfen nach dem Vorbild des Reichsfischkutter-Modells Typ G/Wiener Modell 475, das schon den sogn. Kriegsfischkuttern (KFK) als Basis diente. Insgesamt liefen innerhalb von drei Jahren 130 Fischkutter auf der Boddenwerft vom Stapel. Danach musste der Schiffbau am Standort sowjetischen Militärstreitkräften weichen, die 1994 abzogen.
     

    lfd. Nr.
    des
    Autors
    Bau-Nr.
    der
    Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte Quellen, Webpräsenz Bild
    Inhalt
    BD-01 1 1949
    • 1949: i.D. als ERKENNTNIS [ SAS 87 ]
    • 19??: [ KAR 21 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-02 2 1949
    • KD 801
    • Verbleib unbekannt
    [DSM]
     
    Inhalt
    BD-03 3 1949
    • KD 802
    • 1949: i.D. als VORWÄRTS [ SAS 89 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-04
    BD-05
    BD-06
    BD-07
    4
    5
    6
    7
    1949
    • KD 803,
      KD 804,
      KD 805,
      KD 806
    • Verbleib unbekannt
    [DSM BL]
     
    Inhalt
    BD-08 8 1949
    • 1949: i.D. als EINIGKEIT [ SAS 90 ]
    • 19??: [ STR 176 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-09 9 1949
    • 1949: i.D. als ADOLF REICHWEIN [ SAS 95 ]
    • 19??: [ WOG 115 ]
    • seit 19??: als Austellungsstück an Land im Hof des Deutschen Meeresmuseum in Stralsund wieder mit urspr. FKZ [ SAS 95 ]
    [Schiffsspotter ADOLF REICHWEIN]
     
    Inhalt
    BD-10 10 1949
    • 1949: i.D. als MARGARETE WALTER [ SAS 96 ]
    • 19??: [ STR 189 ]
    • 19??: [ WAR 46 ]
    • 1989: a.D.
    • ????: Verkauf nach Norwegen, Walter Hopeport
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-11 11 1949
    • KD 808 als Reparation an die UdSSR
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-12 12 1949
    • KD 809 als Reparation an die UdSSR
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-13 13 1949
    • 1949: i.D. als HANS BEIMLER [ SAS 97 ]
    • 19??: [ STR 181 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-14 14 1949
    • KD 811
    • Verbleib unbekannt
    [DSM]
     
    Inhalt
    BD-15 15 1949
    • KD 812
    • 1949: i.D. in Saßnitz als HERMANN BEBERT [ SAS 98 ]
    • 19??: [ WIS 108 ]
    • 1977: a.D.
    • 19??: Verkauf nach Holland, Texel
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-16
    BD-17
    16
    17
    1949
    • KD 813 bis KD 814
    • Verbleib unbekannt
    [DSM]
     
    Inhalt
    BD-18 18 1949
    • KD 815
    • 1949: i.D. als HANS COPPI [ SAS 100 ]
    • 19??: [ WAR 51 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-19 19 1949
    • KD 816
    • Verbleib unbekannt
    [DSM]
     
    Inhalt
    BD-20 20 1949
    • 19??: i.D. als ANTON SAEFKOW [ SAS 101 ]
    • 19??: [ SAS 72 ]
    • ????: Ausflugsschiff und Hochseeangelkutter MORET ohne FKZ
    [Schiffsspotter MORET]
    [MORET]
    MORET während der Hanse Sail Rostock auf der Unterwarnow. © Andreas Zedler, 10. August 2019

    MORET während der Hanse Sail Rostock auf der Unterwarnow. © Andreas Zedler, 10. August 2019

    Inhalt
    BD-21 21 1949
    • 1950: i.D. als Vermessungsfahrzeug HYDROGRAPH des Stralsunder Wasserstraßenamts
    • 1961: i.D. als Vermessungsfahrzeug J. L. KRÜGER (D 23 ] (mit Marinekennung) im SHD
    • 1975: a.D. und abgebrochen
    [Zenotrusow HilfeDDR2]

    Vermessungsboot HYDROGRAPH in Wolgast vmtl. 1961 oder früher. Urheber: Harald Schelske. Verwertungsrecht bei Karsten Baier. Mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht. Vielen Dank!

    Inhalt
    BD-22 22 1949
    • 19??: i.D. als HANNO GÜNTHER [ SAS 102 ]
    • 19??: [ WAR 60 ]
    • Ausflugsschiff und Hochseeangelkutter ohne FKZ
    [Angel- und Seetouristik]
    [Schiffsspotter HANNO GÜNTHER]
    HANNO GÜNTHER während der Hanse Sail in Warnemünde. © Andreas Zedler, 9. August 2008

    HANNO GÜNTHER während der Hanse Sail in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    BD-23 23 1949
    • 19??: i.D. als ROBERT UHRIG [ SAS 103 ]
    • 19??: ROBERT UHRIG [ SAS 69 ]
    • 1986: Generalüberholung auf der Reparaturwerft Greifswald. Außer Kiel und Achterseven komplett neu aufgebaut
    • 1991: neuer Eigner aus Ratzeburg, als NAVIGARE in Wismar, geplante Verwendung: Seebestattungen
    • 1993: Verkauf nach Sassnitz, Freizeit und Sportboot TIETVERDRIEW
    [TIETVERDRIEW] Bild konnte noch nicht gescannt werden und folgt später

    Kutter TIETVERDRIEW im Heimathafen Sassnitz. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    BD-24 24 ?
    • 1949: i.D. als HARRO SCHULZE-BOYSEN [ SAS 104 ]
    • 19??: [ WAR 52 ]
    • ????: Yacht, Lübeck
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-25 25 1949
    • 1950: i.D. als SCHWERIN [ SAS 105 ]
    • 1955: zur FGS Wolgast/Karlshagen [ WOG 58 ]
    • 1955: zur FPG "Boleslav Bierut" in Ueckermünde. [ UEK  49 ]
    • 1979: an Universität Rostock als Forschungskutter GADUS ohne FKZ
    • 20??: a.D.; Verkauf nach Greifswald?
    • 20??: Überhohlung auf der Horn-Werft in Wolgast
    • 20??: Anlansetzung in Peenemünde
     

    Forschungsschiff GADUS im Fischereihafen Rostock-Marienehe. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    BD-26 26 1949
    • 1950: i.D. als POTSDAM [ SAS 106 ]
    • 19??: [ WIS 110 ], Forellenproduktion
    • 1992: a.D.
    • 1999: ohne FKZ Vereinsyacht des Hochsee- und Motorwassersportvereins 'MS "Potsdam" e.V.'
    • 2016-07-29: beim Schleppen des bereits fahruntüchtigen Kutters zu einem Abwracker in Nexö (Dänemark) sank dieser ca. 16 sm/30 km östlich vor Sassnitz
    • 2017-02-15: Bergung
    • Inspektion durchb das BSU konnte keine absichtliche Versenkung nachweisen
    [POTSDAM]
    Bild konnte noch nicht gescannt werden und folgt später

    Kutter POTSDAM im Heimathafen Sassnitz. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    BD-27 27 ?
    • 1949: i.D. als HALLE [ SAS 107 ]
    • 19??: [ SAS 70 ]
    • ????: privatisiert, Eigner Olaf Stüber
    • Verbleib unbekannt, evtl. Räuerfischkutter in Kloster auf Hiddensee
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-28 28 1949
    • 1949: i.D. als LEIPZIG [ SAS 108 ]
    • 19??: neues FKZ: [ UEK 53 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-29 29 1949
    • 1949: i.D. als DRESDEN [ SAS 109 ]
    • 19??: [ WAR 61 ]
    • 1977: a. D.
    • ????: als Privatyacht ohne FKZ in Neustadt in Holstein
    [Franke-DRESDEN]

    Motoryacht DRESEDEN im Hafen von Neustadt in Holstein. Quelle: [Franke-DRESDEN]. Urheber: Dirk Ingo Franke, Datierung: 2006. Hier veröffentlicht unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland .

    Inhalt
    BD-30 30 1949
    • 1949: i.D. als MAGDEBURG [ SAS 113 ]
    • 19??: [ WIS 112 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-31 31 1949
    • 1950: i.D. als MERSEBURG [ SAS 114 ]
    • 19??: (WIE 35 ]
    • ????: neue Eigner: Brüder Wenzel aus Rostock
    • 1999: neuer Eigner: Bootsbauer Bodo Nagel aus Zecherin (Gemeinde Mölschow) bei Wolgast. Ausbau zum Segelschiff und Takelung zur Gaffelketsch VICTORIA ohne FKZ
       

    Gaffelketsch VICTORIA auf der Hanse Sail 2009 vor Rostock-Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    BD-32 32 1949
    • 7. November 1949: i.D. als ERFURT [ SAS 115 ]
    • 1955: [ WOG 83 ]
    • 19??: [ KAR 23 ]
    • 19. Juni 1982: Charterung durch das Institut für Hochseefischerei und Fischverarbeitung (IfH)
    • 1. Januar 1983: Kauf durch das IfH.
    • Umbau zum Fischereiforschungskutter (FFK) CLUPEA ohne FKZ
    • 1986/87: Aufbau eines größeren Ruderhauses und Ersatz des Mastes durch einen speziellen A-förmigen Mast
    • 1. Januar 1992: Eingentum der BRD, Vertreten durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, bereedert Bundesamt für Ernährung und Forstwirtschaft (???? umbenannt in Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung)
    • steht dem Nachfolger des IfH, dem Institut für Ostseefischerei Rostock der Bundesforschungsanstalt für Fischerei (BFAFi) für seine Arbeit zur Verfügung
    • 2008: Das BFAFi wird mit anderen Instituten zusammengefasst zum Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI). Das Fachinstitut für Ostseefischerei (vTI-OSF) bleibt Nutzer des Kutters
    • 2012: a.D.; Verkauf; Eigner: Palaemon Aquatic Service Company als Ersatz für den am 12. September 2011 vor der Rügener Kreideküste auf Grund gelaufenen, später gestrandeten und zerbrochenen Forschungskutter PALAEMON; Name: PRAUNUS; weiterhin Verwendung als Forschungskutter
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    Forschungskutter PRAUNUS während der Hanse Sail auf der Unterwarnow. © Andreas Zedler, 11. August 2019

    Forschungskutter PRAUNUS während der Hanse Sail auf der Unterwarnow. © Andreas Zedler, 11. August 2019

    Inhalt
    BD-33 33 1949
    • 1949: i.D. in Saßnitz als WEIMAR [ SAS 116 ]
    • 19??: neues FKZ: [ WAR 50 ]
    • 1991: Verkauf als Fischkutter nach Kiel
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-34 34 1949
    • 1949: i.D. als WISMAR [ SAS 123 ]
    • 19??: [ KAR 45 ]
    • ????: an Land gestzt als Museumsschiff auf dem Gelände des Schifffahrts- und Schiffbaumuseums Rostock-Schmarl
    • ????: entfernt (abgebrochen?)
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]

    Quelle: Deutsches Bundesarchiv Bild 183-1982-0823-004, Urheber: Jürgen Sindermann, Datierung: 23. August 1982, Historische Originalbeschreibung: "Rostock, Traditionsschiff Typ "Frieden" ADN-ZB Sindermann 23.8.82-pra - Rostock: Mehr als ein technisches Denkmal ist das Rostocker Traditionsschiff Typ "Frieden", das am Ufer der Warnow-Mündung vor über 10 Jahren für imer festgemacht hat. Jährlich besuchen rund 300.000 In- und Ausländer den 10 000-Tonnen-Frachter. Auch ein 17 Meter langer Holzkutter (l.) ist zur Besichtigung umgebaut worden. - siehe auch 1982-0823-3N -"

    Inhalt
    BD-35 35 1949
    • 1949: i.D. als ROSTOCK [ SAS 124 ]
    • 19??: [ WOG 91 ]
    • 19??: [ KAR 25 ]
    • 1977: Verkauf nach Holland, Ameland
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-36 36 1949
    • 1949: i.D. als WERNIGERODE [ SAS 125 ]
    • 19??: [ SAS 71 ]
    • ????: privatisiert, Eigner Uwe Buttke
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    Bild konnte noch nicht gescannt werden

    WERNIGERODE [ SAS 71 ] im Heimathafen Sassnitz. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    BD-37 37 1949
    • 1949: i.D. als ILSENBURG [ SAS 126 ]
    • 19??: (WIE 36 ]
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-38 38 1949
    • 1949: i.D. als COTTBUS [ SAS 127 ]
    • 19??: [ WIS 102 ]
    • ????: Yacht
    • Verbleib unbekannt
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
     
    Inhalt
    BD-39 39 1949
    • 1949: i.D. als MEISSEN [ SAS 128 ]
    • 19??: [ WOG 81 ]
    • 19??: [ KAR 22 ]
    • 1990: Verkauf
    • ????: Yacht
    • 1993: Anschaffung und Restaurierung durch die Rostocker Fam. Herloff. Einsatz als Verkaufskutter BERNSTEIN in Warnemünde in Ergänzung zu ihrer Bernsteinschmuckwerkstatt in Rostock (ab 1996: "Bernsteinhaus Rostock")
    • 20??: Imbiss-Kutter (Firmenschild: "Wurstkutter") MEISSEN
    [Strobel Hahlbeck Hiev up]
    [Bernstein]

    Kutter MEISSEN [ WOG 81 ] im Wolgaster Hafen auf einer Ansichtskarte; Urheber: Darr; 1963 oder früher; Verlag VEB Bild und Heimat Reichenbach im Vogtland

    Verkaufskutter für Bernsteinschmuck BERNSTEIN an seinem Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 10. August 2011

    'Wurstkutter' MEISSEN an seinem Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    'Wurstkutter' MEISSEN an seinem Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    Inhalt
    BD-40 40 1950
    • 1950: i.D. als STRALSUND [ SAS 134 ]
    • 19??: als Seezeichenkontrollboot FLAGGTIEF (D 11 ] ( mit Marinekennung) beim SHD i.D.
    • 1968: außer Dienst
    • 19??: Wiedereinsatz als Fischereifahrzeug, neues FKZ, aber Rückbennennung in STRALSUND [ WAR 54 ]
    • 19??: Verkaufskutter in Rostock-Warnemünde, evtl. ohne FKZ
    • aktueller Status unbekannt
    [Zenotrusow HilfeDDR2]  
    Inhalt
    BD-41 41 1950
    • 19??: i.D. als CHEMNITZ [ SAS 135 ]
    • 19??: [ WAR 59 ]
    • ????: Ausflugschiff und Hochseeangelkutter ohne FKZ. Fährt von Rostock-Warnemünde
    [Angel- und Seetouristik]
    [Schiffsspotter CHEMNITZ]
    Ausflugs- und Hochseeangelkutter CHEMNITZ am Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    Ausflugs- und Hochseeangelkutter CHEMNITZ am Liegeplatz in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    Inhalt
    BD-42 42 1950
    • 1950: i.D. als GÖRLITZ [ SAS 136 ]
    • 19??: [ SAS 66 ]
    • ????: Eigner: Eberhard Breese
       
     
    Inhalt
    BD-43 43 1950
    • 1950: i.D. als BERNAU [ SAS 137 ]
    • 19??: [ UEK 63 ]
    • Verbleib unbekannt
       
     
    Inhalt
    BD-44 44 1950
    • 1950: i.D. als ORANIENBURG [ SAS 138 ]
    • 19??: [ SAS 67 ]
    • ????: a.D.
    • Verbleib unbekannt
       
     
    Inhalt
    BD-45 45 1950
    • 1950: i.D. als DAMGARTEN [ SAS 139 ]
    • 19??: [ SAS 65 ]
    • ????: privatisiert, Eigner: Rasmus Stegmann
    • Verbleib unbekannt
       
     
    Inhalt
    BD-46 46 1950
    • 195?: i.D. als PASEWALK [ SAS 146 ]
    • 19??: [ WAR 56 ]
    • ????: Vereinsschiff ohne FKZ. Fährt von Rostock-Warnemünde als Jugendvereinskutter und Hochseeangelkutter
    [PASEWALK]
    [Schiffsspotter PASEWALK]
    Jugendkutter PASEWALK auf der Hanse Sail 2008 in Rostock. © Andreas Zedler, 11. August 2019

    Jugendkutter PASEWALK auf der Hanse Sail 2008 in Rostock. © Andreas Zedler, 11. August 2019

    Inhalt
    BD-47 47 1950
    • 195?: i.D. als FREUNDSCHAFT I [ SAS 147 ]
    • 19??: [ UEK 57 ]
    • 19??: [ KAR 16 ]
    • 1992 Ausflugsschiff ohne FKZ ANTJE in Wolgast
       
    Inhalt
    BD-48 48 1950
    • 195?: i.D. als FREUNDSCHAFT II [ SAS 148 ]
    • 195?: [ STR 180 ]
    • 20xx bis 2012: Umbau zum Forschungsschiff ohne FKZ
    [FREUNDSCHAFT II]
     
    Inhalt
    BD-49 49 1950
    • 195?: i.D. als HANS SCHOLL [ SAS 154 ]
    • 19??: [ KAR 33 ]
    • ????: a.D.
    • ????: Eigner: M.K., Wolgast
    • seit ca. 2000: Umbau zur Segelyacht SISU mit Kutterrigg
      der ehemaliege Fischkutter HANS SCHOLL beim Umbau zur Segelyacht auf der FRIDTJOF NANSEN-Werft in Wolgast. © Andreas Zedler, 7. August 2011

    Kutter SISU während des Umbaus zur Segelyacht auf der FRIDTJOF NANSEN-Werft in Wolgast. © 08/2011 Andreas Zedler

    Inhalt
    BD-50 50 1950
    • 1950: i.D. als Ausbildungskutter SOPHIE SCHOLL [ SAS 155 ]
    • 19??: an FPG Sassnitz mit FKZ [ SAS 60 ]
    • ????: a.D.
    • ????: Verkauf, nicht mehr in Sassnitz
    • ????: Pastorin Thurid Pörksen holt den Kutter wieder nach Sassnitz. Umbau zur internationalen Jugendbegegnungsstätte unter dem Dach des Vereins "Unternehmen Sassnitz"
    • ca. 2005: Insolvenz des Vereins
    • 2007: Kauf durch Sassnitzer und Verlegung nach Glowe als Ferienunterkunft
    • 2010: Nach Tod des Voreigners Kauf durch Stralsunder Hotelier Sören Klube, der bereits ein Räucherschiff in Glowe betreibt. Geplant war Überholung des Kutters in Sassnitz, Rückkehr nach Glowe und weiterhin Nutzung als außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit
    • 21. April 2010: während Schleppfahrt in die Werft nach Sassnitz sinkt das motorlose Schiff ca. 3 Seemeilen von Glowe entfernt auf eine die Schifffahrt nicht mehr gefährdende Tiefe von 12 Metern. Die Besatzung rettete sich bei ersten Anzeichen vorher auf den Schlepper PETERSDORF, wird durch den Seenotkreuzer WILHELM KAISEN übernommen und nach Sassnitz gebracht.
    • 22. April 2010: Wasser- und Schifffahrtsamt stellt an Unfallstelle keinen Schadstoffaustritt fest, fordert Eigner aber zur Bergung wegen potenzieller Verschmutzungsgefahr auf
    • 02. Mai 2010: Taucher stellen jedoch bereits die Zerstörung des Kutters durch die Strömung fest
      Bild konnte noch nicht eingescannt werden und folgt später.

    Kutter SOPHIE SCHOLL im Heimathafen Sassnitz. © September 2004, Andreas Zedler

    Inhalt
    BD-51 51 1950
    • 1950: i.D. als NEUBRANDENBURG [ SAS 156 ]
    • 19??: [ KAR 28 ]
    • ????: Verkauf, Yacht
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-52 52 1950
    • 1950: i.D. als DEMMIN [ SAS 160 ]
    • 19??: [ WAR 67 ]
    • 1988/89: lt. Eigner Generalüberholung mit massiven Umbau: verlängert auf über 18 m und verbreitert auf 6 m
    • ????: Yacht, Heimathafen Lübeck
    • Zingst
    • neuer Heimathafen: Schaprode. als Hochseeangelkutter SUNDEWIND
    [SUNDEWIND]  
    Inhalt
    BD-53 53 1950
    • 1950: i.D. als PRENZLAU [ SAS 161 ]
    • 19??: [ SAS 61 ]
    • ????: privatisiert, Eigner Norbert Pritzkoleit
    • seit ????: Liegeplatz in Vegesack
     
    Inhalt
    BD-54 54 1950
    • 1950: i.D. als WAREN [ SAS 162 ]
    • 19??: [ UEK 69 ]
    • ????: privatisiert, Yacht
    • Liegeplatz: Peenemünde Haupthafen
      Kutter WAREN im Haupthafen von Peenemünde © Andreas Zedler, 19. August 2011

    Kutter WAREN im Haupthafen von Peenemünde © Andreas Zedler, 19. August 2011

    Inhalt
    BD-55 55 1950
    • 1950: i.D. als ERFOLG [ SAS 163 ]
    • 19??: [ KAR 30 ]
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-56 56 1950
    • 1950: i.D. als RIBNITZ [ SAS 164 ]
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-57 57 1950
    • 1950: i.D. als FISCHLAND [ SAS 165 ]
    • 19??: [ SAS 63 ]
    • privatisiert, Eigner Hans-Peter Hansen
    • Verbleib unbekannt
      Bild konnte noch nicht gescannt werden und folgt später

    FISCHLAND im Heimathafen Sassnitz als Fischbratkutter. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    BD-58 58 1950
    • 1950: i.D. als PREROW [ SAS 166 ]
    • 19??: [ KAR 37 ]
    • privatisiert; Eigner: Dieter Ast; Liegeplatz: Hafen Zecherin/Bootswerft Nagel (Mölschow bei Wolgast)
      Bild folgt später

    PREROW im Hafen Zecherin/Bootswerft Nagel (Mölschow bei Wolgast). © Andreas Zedler,

    Inhalt
    BD-59 59 1950
    • 1950: i.D. als
      DOBERAN [ SAS 167 ]
    • 199??: [ WAR 47 ]
    • ????: als Ausflugs- und Hochseeangelkutter der Angel- und Seetouristik GmbH in Warnemünde, ohne FKZ
    [Angel- und Seetouristik]

    Ausflugs- und Hochseeangelkutter DOBERAN auf der Hanse Sail 2009. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    BD-60 60 1950
    • 1950: i.D. als DESSAU [ SAS 168 ]
    • 19??: [ WAR 41 ]
    • ????: als Ausflugs- und Hochseeangelkutter der Angel- und Seetouristik GmbH in Warnemünde, ohne FKZ
    [Angel- und Seetouristik]

    Ausflugs- und Hochseeangelkutter DESSAU auf der Hanse Sail 2009. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    BD-61 61 1950
    • 1950: i.D. als BERGEN [ SAS 169 ]
    • 19??: [ WOG 110 ]
    • 19??: [ UEK 60 ]
    • 19??: [ KAR 12 ]
    • 19??: [ UEK 12 ]
    • auch als Gastfischer der FPG "Peenemündung" Freest e.G., um dort Fisch anzulanden und ihn über die Genossenschaft zu vermarkten
       

    Fischkutter BERGEN [ UEK 12 ] im Fischreihafen von Freest. © Andreas Zedler, 23. Januar 2010

    Inhalt
    BD-62 62 1950
    • 1950: i.D. als WEISSENFELS [ SAS 170 ]
    • 19??: [ KAR 35 ]
    • 1986: neuer Motor
    • 1990: a.D.
    • 1991: Generalüberholung; Werft: Horn in Wolgast
    • 1995: Umbau zur Gaffelketsch APOLLON auf der dänischen Werft Ebbe Andersen, Marstal/Ærø; Heimathafen: Rostock; Verwendung: Angelkutter, Privatyacht
    • 20??: UNS HEDWIG
      [Strobel Hahlbeck Hiev up]
      [DSM/STG - AG Schiffsliste]
      [Gries]
    Gaffelketsch APOLLON auf der Hanse Sail 2009 vor Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Gaffelketsch APOLLON auf der Hanse Sail 2009 vor Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2009

    Inhalt
    BD-63 63 1950
    • 1950: i.D. als GERA [ SAS 171 ]
    • 19??: [ WAR 68 ]
    • ????: Kutterfahrten , Hochseeangeln, Ralswiek
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-64 64 1950
    • 1950: i.D. als PIRNA [ SAS 174 ]
    • 19??: [ KAR 29 ]
    • ????: a.D.
    • 199x: Räucherschiff BERTA in Lauterbach (Rügen)
     
    Inhalt
    BD-65 65 1950
    • i.D. als WITTENBURG [ SAS 175 ]
    • 19??: [ WIS 121 ]
    • 19??: MARLEN
     
    Inhalt
    BD-66 66 1950
    • 1950: i.D. als ANGERMÜNDE [ SAS 176 ]
    • 19??: [ WAR 66 ]
    • ????: Forellenproduktion ROFIMA
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-67 67 1950
    • 1950: i.D. in Saßnitz als STAVENHAGEN [ SAS 178 ]
    • 19??: [ WOG 113 ]
    • 19??: [ KAR 40 ]
    • 11. Dezember 1991: a.D.
    • 199?: Verkauf nach Travemünde, fährt als Yacht TINA
    • ????: Ausflugschiff und Hochseeangelkutter RILANA in Rostock
    • etwa 2015: abgebrochen
    [Schiffsspotter RILANA]
    [RILANA]
    tel. Auskünfte des Schiffers (Mai 2011 ]
    Ausflugschiff und Hochseeangelkutter RILANA auf der Hanse Sail in Rostock. © Andreas Zedler, 10. August 2011

    Ausflugschiff und Hochseeangelkutter RILANA auf der Hanse Sail in Rostock. © Andreas Zedler, 10. August 2011

    Inhalt
    BD-68 68 1950
    • 1950: i.D. als GRIMMEN [ SAS 179 ]
    • 19??: [ KAR 39 ]
    • ????: privatisiert, Eigner Ralf Frenzel
    • 2011: auf der Schiffswerft Horn in Wolgast ohne FKZ gesichtet
      Bild vorhanden und folgt später
    Inhalt
    BD-69 69 1950
    • 1950: i.D. als LÖCKNITZ [ SAS 180 ]
    • 19??: [ SAS 62 ]
    • 1. Juni 2006: außer Dienst
    • Verbleib unbekannt
      Bild konnte noch icht eingescannt werden und folgt später.

    Fischkutter LÖCKNITZ [ SAS 62 ] im Heimathafen Sassnitz. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    BD-70 70 1950
    • 1950: i.D. als OSCHATZ [ SAS 182 ]
    • 19??: [ WOG 94 ]
    • 19??: [ KAR 32 ]
    • ????: a.D.
    • ????:
      • Name: ALEXANDER
      • Eigner/Betreiber: Seetouristik Brauns GmbH (?)
      • Heimathafen: Sassnitz
      • Verwendung: Ausflugsschiff
    • ????:
      • Name: ALBATROS
      • Eigner/Betreiber: Rügener Hafen und Touristik GmbH (?)
      • Heimathafen: Schaprode
      • Verwendung:
      • Hochseeangelkutter und Schiff für Seebestattungen
    • 2011/2012: Umbau zum Räucherschiff auf der Werft (Rammin?) in Barth
    • stationärer Verkaufskutter NORDLICHT für Fisch und Fischbrötchen (neben der JOHANN STELLING der 2. Kutter von 'Backfisch-UDO')
    NORDLICHT an seinem Liegeplatz im Alten Strom in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    NORDLICHT an seinem Liegeplatz im Alten Strom in Warnemünde. © Andreas Zedler, 8. August 2019

    Inhalt
    BD-71 71 1950
    • 1950: i.D. als BAUTZEN [ SAS 183 ]
    • 19??: [ KAR 36 ]
    • 19??: MARITA
    • 201?: RÖDE ORM [ WAR ??)
      Fischkutter MARITA [ KAR 36 ] im Heimathafen Karlshagen. © Andreas Zedler, 18. August 2011

    Fischkutter MARITA [ KAR 36 ] im Heimathafen Karlshagen. © Andreas Zedler, 18. August 2011

    Inhalt
    BD-72 72 1950
    • 1950: i.D. als ERFÜLLUNG [ SAS 184 ]
    • 19??: (WIE 38 ]
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-73 73 1950
    • 1950: i.D. als SALZWEDEL [ SAS 186 ]
    • 19??: [ WOG 71 ]
    • ????: verschrottet zur Ersatzteilgewinnung
       
    Inhalt
    BD-74 74 1950
    • 1950: i.D. als HALBERSTADT [ SAS 187 ]
    • 19??: [ KAR 20 ]
    • 1985:Transporter FPG "Hiddensee"
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-75 75 1950
    • 1950: i.D. als NEURUPPIN [ SAS 188 ]
    • 19??: [ UEK 65 ]
    • nach den Niederlanden verkauft
    • ungebaut zu7m Stagsegelschoner REGINA VLIELAND
       
    Inhalt
    BD-76 76 1950
    • 1950: i.D. als SAALFELD [ SAS 189 ]
    • 1962: [ WOG 109 ]
    • 1978: [ UEK 58 ]
    • 1986: [ KAR 19 ]
    • 1991: privatisiert, Eigner Dietmar Lucht
    • 1995: a.D.
    • NANCY, Fischimbisskutter in Sassnitz
    • 2013: Überholung an Land. Ein Käufer aus Berlin wollte den motorlosen Kutter in Berlin als Fischimbisskutter einsetzen, kam mittels Außenbordmotor aber nur bis Stettin, da er die niedrigen Brücken auf dem Weg nicht bedacht hat.
    • 2014: Ablösung durch FRIEDERICKE, der in Premnitz gebauten Nachempfindung eines Kaffenkahns für die LAGA 2006 in Rathenow.
    • 2014: Verkauf an Ewa und Czeslaw Sternal aus Gliwice (Gleiwitz) in Schlesien. Das Schiff sollte in ihrer 'Marina Gliwice' als NANCY CAFÈ dienen. Doch ihre Überführung sollte noch weitaus abenteuerlicher werden: Auch die Sternals kamen nicht weit, da sie den originalen Konstruktionstiefgang von 2,70m nicht bedacht hatten. Immer wieder blieb das Schiff im Schlamm der Oder stecken. Letzlich mußte ein zweieinhalbjähriger Zwangsstopp etwa in Höhe von Berlin in Kostrzyn nad Odrą eingelegt werden, da Untiefen, Schlammbildung, extrem niedrieger Wasserspiegel durch Dürre und mangelnde Ausbaggerung der Oder ein Weiterkommen verhinderten. Als endlich der Wasserspiegel stieg, wurde jedoch das Schiff erneut abgehalten, da es nicht wie erwartet aufschwamm sonder im Gegenteil - angeblich durch die Inkompetenz des engagierten Kapitäns - voll Wasser lief und halb versunken liegen blieb. Ein weiterer Zwischenstopp Oder war in Brzeg Dolny erforderlich.
    • 2017: Erst jetzt konnte der Kutter endlich mit Hilfe einer Spezialfirma den langen Weg aufwärts nach Gleiwitz geschleppt werden. Über den aktuelle Status ist nichts bekannt. Auf der aktuellen Webpräsenz der Marina ist das Schiff nicht zu finden.
    Bild konnte noch nicht eingescannt werden und folgt später
    Inhalt
    BD-77 77 1950
    • 1950: i.D. als EISENACH ( SAS 190 )
    • 19??: ( KAR 38 )
    • 1994: a.D. privatisiert, Fam. Gräning, als RÜGENLAND ohne FKZ in Sassnitz
    • 2009: Verkauf, Imbisskutter JOHANNA L im Hafen von Barth
    tel. Auskünfte Fr. Gräning 1.6.2012
    Bild konnte noch nicht gescannt werden und folgt später

    Kutter RÜGENLAND im Heimathafen Sassnitz. © Andreas Zedler, September 2004

    Inhalt
    BD-78 78 1950
    • 1950: i.D. als RUDOLSTADT [ SAS 191 ]
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-79 79 1950
    • 1950: i.D. als EISLEBEN [ SAS 192 ]
    • 19??: (WIE 37 ]
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-80 80 1950
    • 1950: i.D. als STENDAL [ SAS 193 ]
    • 19??: [ WAR 44 ]
    • ????: Yacht, Heimathafen Kiel
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-81 81 1950
    • 1951: i.D. als ILMENAU [ SAS 197 ]
    • ????: [ WOG 78 ]
    • ????: [ LAS 23 ]
    • ????: [ KAR 18 ]
    • 1977: a.D.
    • ????: verk. Holland, Terschelling
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    BD-82 82 1950
    • 1950: i.D. als MARTINRODA [ SAS 198 ]
    • 19??: [ WIS 106 ]
    • ????: (POE 106 ]
    • ????: verk. Holland, Rottum
    • Verbleib unbekannt
       
    Inhalt
    VVW Yachtwerft Claus Engelbrecht, Berlin- Köpenick / ab 1. April 1949: VEB Yachtwerft Berlin

     

    Die Folgende Werften- und Standortfolge konnte der Autor noch nicht zufriedenstellend entwirren, da das Internet hier iritierende wiedersprüchliche Informationen liefert:

    1. 1890 gründete Claus Engelbrecht die "Yachtwerft Engelbrecht" in Zeuthen. Fritz Naglo heiratet in die Fam. Engelbrecht ein und übernimmt 1911 die Werft unter Beibehaltung des Werftnamens. Der Voreigner geht anscheinend in den Ruhestand. 1918 wird die Yachtwerft Robert Franz als Nachfolger am alten Standort gegründet (jedoch in Niederlehme, südlich von Zeuthen!?) denn Naglo zieht aus Platzmangel um nach Spandau an die Scharfe Lanke.
    2. In Spandau an der Scharfen Lanke besteht bereits seit 1898 die Werft Wenz & Co. Diese wird 1919 durch Hugo Reinicke erworben (Reinicke-Werft). Diese geht vermutlich 1965 in den Besitz von Hanne Twelkmeyer über, der anscheinend nicht nur das Werftgelände erwirbt und es zu einem Konglomerat von Diensleistungsfirmen rund um den Wassersport ausbaut (Marina Lanke-Berlin AG). Die Werft läuft unter dem Namen Marina Lanke Werft. Da eine Lanke-Werft als Nacchfolger der Naglo-Werft in Spandau genannt wird, kann es sein, das auch sie sich auf dem Geländer der jetzigen Marina Lanke Werft befand.
    3. 1911 im Jahr der Übernahme der "Yachtwerft Engelbrecht" in Zeuthen durc h Naglo gründen die Söhne Engelbrechts Bernhard und Dietrich die "Gebrüder Engelbrecht GmbH" in Köpenick in der Wendenschloßstraße 103 (anscheinend eine ältere Nummerierung, da nicht am Wasser?). Ab 1931 firmiert diese Werft als "Werner Engelbrecht". Diese wird 1972 in den VEB Yachtwerft Berlin integriert?
    4. Aber bereits 1926 muss Claus Engelbrecht auf Grund der Inflation wieder geschäflich tätig werden und gründet in Berlin Köpenick an der Dahme in der Wendenschloßstraße 366 (auf der ehemaligen "Dr. Hoos - Bootswerft"?) die "Claus Engelbrecht Yachtwerft GmbH". Im Mai 1945 wird begonnen, diese Wert zu demontieren. Später jedoch werden die Reste enteigent und (am 1. April 1949?) als VVW Yachtwerft Claus Engelbrecht verstaatlicht.
    5. Am 1.Januar 1952 wird die VVW Yachtwerft Claus Engelbrecht in der Wendenschloßstraße an der Dahme und die ehemalige Friedrich Brumm Werft an der Müggelspree am Müggelseedamm in Friedrichshagen zum VEB Yachtwerft Berlin zusammengefasst.
      Obwohl sich Nachfolgeunternehmen an beiden Standorten als Nachfolger der Engelbrechtschen Werft darstellen, scheint jedoch nur der Standort Wendenschloßstraße in Köpenick der Bauort der Fischkutter vom Typ D gewsen zu sein.
      Die Geschichte der Nachfolgefirmen an beiden Standorten nach der Wende 1989 bis heute ist ebenso so komplex und soll hier nicht weiter beleuchtet werden.

    Die Besonderheit der 17m-Kutter dieser Werft: eichenbeplankte Kompositbauten mit geschweißtem Spanntengerüst!

    Sämtliche dieser Kutter gingen als Reparation an die UdSSR.

    lfd. Nr.
    des Autors
    Bau-Nr.
    der Werft
    Bau-
    jahr

    Typ
    Geschichte, Schiffnamen, FKZ Quellen, Webpräsenz Bild
    1 - 4 1 - 4 1948 MT 1 - MT 4 [Schatkowski],
    [DSM/BL]


    Quelle: Bundesarchiv [BA-Richter] , Urheber: Illus Richter, Datierung: 17.Oktober 1950, Originaltitel:
    "Berlin-Köpenick. Köpenick, ein Ort an der Mündung von Dahme und Spree östlich von Berlin, wurde 1920 der 16.Verwaltungsbezirk Gross-Berlins. Die Hauptindustrie sind chemische Fabriken und Wäschereien. UBz: Heute ist Köpenick auch mit der Hochseefischerei verbunden. Die Volkseigene Jachtwerft Berlin stellt Kutter und Logger serienmässig her."
    5 - 15 5 - 15 1948 KK 5 - KK 15
    16 - 43 16 - 43 1949 KK 16 - KK 43
    44 - 79 44 - 79 1950 KK 44 - KK 79
    80 - 115 80 - 115 1951 KK 80 - KK 115
    116 - 152 116 - 152 1952 KK 116 - KK 152
    Inhalt

     


    erstellt: 01.04.2011; zuletzt geändert: 17.07.2020
    © Andreas Zedler mail@andreas-zedler.de

    Ende der Webseite!